Alzheimer

Alzheimer, benannt nach dem deutschen Neurologen Alois Alzheimer, ist eine hirnorganische Krankheit, die durch einen langsam fortschreitenden Untergang von Nervenzellen gekennzeichnet ist. Charakteristisch sind Gedächtnis- und Orientierungsstörungen, Störungen des Denk- und Urteilvermögens sowie Persönlichkeitsveränderungen. Nicht nur die Betroffenen, sondern auch Angehörige und Pflegende, sind auf Hilfe und Unterstützung angewiesen.

In Zusammenarbeit mit der Deutschen Alzheimer Gesellschaft stellen wir Ihnen zu dieser Thematik zahlreiche Materialien, darunter einen Patienten-/ und Angehörigenvortrag, Informationsblätter, Buchempfehlungen und mehr zur Verfügung.

„Die Apotheke im Netzwerk Demenz“
Das Projekt „Demenzfreundliche Apotheke“ soll bayernweit etabliert werden, umgesetzt wird das Konzept bereits in Apotheken im Raum Augsburg, Friedberg und Kirchheim. Ziel ist es, die Apotheke auch als Vermittler zur Entlastung von Angehörigen und Erkrankten zu nutzen und damit die Betreuung sowie die Pflege zu verbessern. Lesen Sie hierzu den PZ-Artikel und kontaktieren Sie uns bei Interesse unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Welt-Alzheimertag (WAT) und Woche der Demenz 2018

Rund 1,7 Mio. Menschen in Deutschland leiden an Demenz, bei ca. 60 % ist die Ursache Alzheimer. Zahlreiche Veranstaltungen und Aktionen zu dieser Thematik fanden am Welt-Alzheimertag (21.09.2018) und der Woche der Demenz (17. - 23.09.2018) statt.
Der WAT stand unter dem Motto „Demenz – dabei und mittendrin“. Mit der Diagnose Demenz am normalen Leben teilhaben und ein Teil der Gesellschaft­ sein - das wünschen sich viele Betroffene. Sie möchten ihren Alltag nach ihren Vorstellungen gestalten, lieb gewonnenen Freizeitbeschäftigungen nachgehen und im Freundeskreis und in der Gemeinde aktiv bleiben. Wenn Menschen mit Demenz und ihre Familien die nötige Unterstützung erhalten, ist dies möglich. Wir alle können dazu beitragen, dass sie „dabei und mittendrin“ sind. Wir können uns über Demenz informieren, Verständnis für die Betroffenen entwickeln, sie aktiv einbeziehen, Unterstützung anbieten und unseren Blick auf den Menschen richten – nicht auf die Krankheit.

Anmelden