Patientenforum Allergie

PATIENTENFORUM ALLERGIE am 14. September 2019 von 10:00 bis 14:30 Uhr am Universitätsklinikum Augsburg.

Am 14. September 2019 ist Welt-Neurodermitis-Tag. Zu diesem Anlass lädt der Allergieinformationsdienst des Helmholtz Zentrums München mit Unterstützung des Bundesministeriums für Gesundheit zu seinem PATIENTENFORUM ALLERGIE ein. Die kostenlose Veranstaltung findet in Kooperation mit dem Lehrstuhl und Institut für Umweltmedizin am Universitären Zentrum für Gesundheitswissenschaften am Klinikum Augsburg (UNIKA-T) am Universitätsklinikum Augsburg statt. Sie dient der Information, dem Dialog und dem persönlichen Austausch von Patienten, Angehörigen und Selbsthilfegruppen mit Medizinern und Wissenschaftlern rund um das Thema „Neurodermitis bei Kindern und Erwachsenen“. Für das Programm wurden hochkarätige Referenten gewonnen.

Unsere Partner und wir würden uns sehr freuen, wenn Sie Ihre Kunden auf diese Veranstaltung hinweisen können. Programm-Flyer und Poster sendet Ihnen der Allergieinformationsdienst gerne zu - bitte schreiben Sie uns dazu einfach eine E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Selbstverständlich sind auch Sie herzlich eingeladen, an dem kostenlosen Informationstag teilzunehmen und aktuelles Wissen aus Forschung und Medizin mitzunehmen. Nähere Informationen wie das ausführliche Programm sowie die Möglichkeit zur Anmeldung finden Sie unter Links.

Das Helmholtz Zentrum München hat den Allergieinformationsdienst mit Unterstützung des Bundesministeriums für Gesundheit aufgebaut, um Betroffene, Angehörige und die interessierte Öffentlichkeit den aktuellen Wissensstand aus Forschung und Medizin zu allergischen Erkrankungen zu vermitteln. Der Allergieinformationsdienst vermittelt Wissen direkt aus der Forschung, um die Gesundheit der Menschen zu verbessern. Damit erhalten Betroffene Unterstützung für einen besseren Umgang mit ihrer komplexen chronischen Erkrankung.
Der Allergieinformationsdienst schafft den Zugang zur Wissenschaft und hilft Patienten dadurch, Verantwortung für ihr Krankheitsmanagement zu übernehmen. Er unterstützt medizinisches Fachpersonal dabei, einen sinnvollen Dialog mit ihren Patienten aufzubauen. Wissenschaftlern bietet er Unterstützung dabei, den Wert ihrer Forschung für die Gesellschaft im Allgemeinen zu erklären.

Anmelden