Präventionsspartner

Um Maßnahmen der Prävention und Gesundheitsförderung zielgerichtet umzusetzen, hat das WIPIG ein weitverzweigtes Netzwerk wichtiger Partner aus dem Gesundheitswesen aufgebaut. Die Kooperation mit dem Bayerischen Staatsministerium für Gesundheit und Pflege, dessen Schwerpunktkampagnen wir unterstützen, wofür wir auch in der Landesarbeitsgemeinschaft Prävention des Ministeriums mitwirken, ist hier besonders wichtig. Zudem unterstützen wir das Bayerische Staatsministerium für Unterricht und Kultus mit unserem Projekt „Apotheke und Schule“, u. a. auch im Rahmen der alljährlich veranstalteten „Woche der Gesundheit und Nachhaltigkeit“ an den bayerischen Schulen.

Nähere Informationen und (teilweise) Kurzportraits erhalten Sie beim Anklicken der einzelnen grünen Reiter.

Aktionsbündnis Prävention

Aktionsbündnis Prävention
Wittelsbachstraße 42
40629 Düsseldorf
Telefon: 0211-159227-12
Telefax: 0211-159227-27
E-Mail: info(at)hfconsulting.de

ANAD e.V.

ANAD e.V.
Beratungsstelle und Therapeutische Wohngruppen bei Essstörungen
Poccistraße 5
80336 München
Telefon: 089-219973-0
Telefax: 089-219973-23
E-Mail: info(at)anad-pathways.de
Internet: www.anad.de

ANAD e.V. Versorgungszentrum Essstörungen
Seit über 30 Jahren beraten, betreuen und behandeln ANAD e.V. Menschen mit Essstörungen und anderen psychischen Problemen. Dabei sind wir deutschlandweit die einzige Einrichtung, die Menschen mit Essstörungen in einem multidisziplinären Bezugsbetreuerteam intensiv therapeutisch begleitet. Flexibel und individuell gestalten wir Psycho- und Ernährungstherapie, sowie die sozialpädagogische Betreuung nach den persönlichen Bedürfnissen unserer Klientinnen und Klienten.

In unseren intensivtherapeutischen Wohngruppen finden Mädchen im Alter von 12 bis 17 Jahren, junge Frauen von 18 bis 20 Jahren und Frauen ab 21 Jahren sowie Männer ab 18 Jahren Platz. Weiterhin bieten wir ambulantes betreutes Wohnen und die Betreuung in der eigenen Wohnung an. In ihrer Tagesstruktur werden unsere Bewohner durch die Maßnahme ANAD aktiv unterstützt.

Unsere Wohnangebote werden durch folgende umfangreiche Beratungs-, Fortbildungs- und Workshop-Angebote flankiert:

Beratungsangebote:

  • Telefonberatung für Betroffene und Angehörige
  • Mobile-Beratung für Betroffene und Angehörige
  • Online- und Video-Beratung für Betroffene und Angehörige
  • Persönliche Beratung für Betroffene und Angehörige
  • Geschwister-Beratung
  • Systemische Paar- und Familien-Beratung
  • Ernährungsberatung

Fortbildungsangebote, Fachvorträge und Elternabende:

  • Fachkräftefortbildung für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Kindergrippen, Kindergärten, Schulen und sozialen Einrichtungen.
  • Fachvorträge und Elternabende

Workshops:

  • Für Eltern
  • Für Geschwister

Kontaktdaten:

ANAD e. V.
Versorgungszentrum Essstörungen
Poccistraße 5
80336 München
Tel.: 089-21 99 73-71
Fax: 089-21 99 73 23
E-Mail: info(at)ANAD.de
Internet: www.anad.de

Unsere Geschäftszeiten:
Montag bis Donnerstag von 09:00 bis 17:00 Uhr
Freitag Von 09:00 bis 16:00 Uhr

Apotheke Universitätsklinikum Erlangen

Apotheke Universitätsklinikum Erlangen
Leiter: Prof. Dr. phil. nat. Frank Dörje MBA
Palmsanlage 3
91054 Erlangen
Telefon: 09131-85-33592
Telefax: 09131-85-39045
E-Mail: info.apotheke(at)uk-erlangen.de
Internet: www.apotheke.uk-erlangen.de

Apotheke Universitätsklinikum Regensburg

Apotheke Universitätsklinikum Regensburg
Leiter: Ulrich Rothe
Franz-Josef-Strauß-Allee 11
93053 Regensburg
Telefon: 0941-944-4489
Telefax: 0941-944-5738
E-Mail: am-info(at)ukr.de
Internet: www.uniklinikum-regensburg.de/ueber-uns/Zentrale_Abteilungen/Apotheke/index.php

Apotheke Universitätsklinikum Würzburg

Apotheke Universitätsklinikum Würzburg
Leiterin: Dr. Mareike Kunkel
Innere Aumühlstraße 3
97076 Würzburg
Telefon: 0931-201-53900
Telefax: 0931-201-653900
E-Mail: apotheke(at)ukw.de
Internet: https://www.ukw.de/zentrale-einrichtungen/apotheke/startseite/

APOTHEKER HELFEN e.V./German Pharmacists’ Aid

APOTHEKER HELFEN e.V./German Pharmacists’ Aid
Ansprechpartner: Dr. Andreas Wiegand
Maria-Theresia-Straße 28
81675 München
Telefon: 089-45207307
Telefax: 089-45207308
E-Mail: info(at)apotheker-helfen.de
Internet: www.apotheker-helfen.de

Bayerische Akademie für Sucht- und Gesundheitsfragen

Bayerische Akademie für Sucht- und Gesundheitsfragen 
BAS Unternehmergesellschaft (haftungsbeschränkt)
Landwehrstraße 60-62
80336 München
Telefon: 089-530730-0
Telefax: 089-530730-19
E-Mail: bas(at)bas-muenchen.de
Internet: www.bas-muenchen.de

Bayerische Akademie für Sucht- und Gesundheitsfragen (BAS) – ein interdisziplinäres Transferinstitut zwischen Suchtforschung und -praxis
Die Bayerische Akademie für Sucht- und Gesundheitsfragen ist als interdisziplinär arbeitendes Transferinstitut zwischen Suchtforschung und -praxis seit über 20 Jahren Anlaufstelle für alle mit dem Thema Abhängigkeitserkrankungen mittel- oder unmittelbar befassten Berufsgruppen. Ein zentrales Ziel der BAS besteht in der Förderung des Transfers zwischen Wissenschaft und Praxis. Auf diese Weise soll die Umsetzung von Forschungserkenntnissen in die Praxis der Suchtkrankenhilfe erleichtert und ein stärkerer Bezug von Forschungsfragen auf Fragestellungen der Praxis erreicht werden. Ferner hat sie sich die Unterstützung der Kooperation zwischen den verschiedenen im Sucht- und Gesundheitsbereich tätigen Berufsgruppen zur Aufgabe gemacht. Neben der jährlichen Vortragsreihe organisiert sie – auch in Kooperation mit dem WIPIG und der Bayerischen Landesapothekerkammer – regelmäßig Fort- und Weiterbildungsveranstaltungen sowie Tagungen für Verantwortungsträger aus Forschung und Praxis.
Weitere Informationen zur BAS sowie ihren Zielen, Aufgaben, Geschäftsfeldern, Themen und Projekten finden interessierte Apothekerinnen und Apotheker unter www.bas-muenchen.de.

BAV Bayerischer Apothekerverband e.V.

BAV Bayerischer Apothekerverband e.V.
Maria-Theresia-Straße 28
81675 München 
Telefon: 089-998382-0
Telefax: 089-998382-28
E-Mail: geschaeftsstelle(at)bav-bayern.de
Internet: www.bav-bayern.de

Bayerisches Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL)

Bayerisches Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL)
Geschäftsstelle der Bayerischen Landesarbeitsgemeinschaft Impfen (LAGI)
Sachgebiert GE4.1.
Leiterin: Dr. med. Maria-Sabine Ludwig, MPH
Eggenreuther Weg 43
91058 Erlangen
Telefon: 09131-6808-2198
Telefax: 09131-6808-2481
E-Mail: lagi(at)lgl.bayern.de
Internet: www.lagi.bayern.de

Bayerische Landeszahnärztekammer

Bayerische Landeszahnärztekammer
Referat Patienten
Flößergasse 1
81369 München
Telefon: 089-230211-160
Telefax: 089-230211-161
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Internet: www.blzk.de
Internet: www.zahn.de

Bayerisches Rotes Kreuz

Bayerisches Rotes Kreuz
Kreisverband München
Perchtinger Straße 5
81379 München
Telefon: 089-2373-503/500
Telefax: 089-2373-44500
E-Mail: service(at)brk-muenchen.de
Internet: www.brk-muenchen.de

Bayerisches Staatsministerium für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst

Bayerisches Staatsministerium für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst
Salvatorstraße 2
80333 München
Telefon: 089-2186-0
E-Mail: poststelle(at)stmbw.bayern.de
Internet: www.km.bayern.de

Bayerisches Zentrum für Prävention und Gesundheitsförderung im Bayerischen Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit

Bayerisches Zentrum für Prävention und Gesundheitsförderung im Bayerischen Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit
Leitung Sachgebiet: Martin Heyn, M.S.M.
Pfarrstraße 3
80538 München
Telefon: 09131-6808-4510
Telefax: 09131-6808-4512
E-Mail: ZPG(at)lgl.bayern.de
Internet: www.zpg.bayern.de
Internet: www.lgl.bayern.de

Condrobs e.V.

Condrobs e.V.
Heßstraße 134
80797 München
Telefon: 089-384082-0
Telefax: 089-384082-30
E-Mail: online(at)condrobs.de
Internet: www.condrobs.de

Condrobs e.V. und Inside@School
Inside@School von Condrobs e.V. ist eine Facheinrichtung für Schulsozialarbeit, Jugendsozialarbeit an Schulen (JaS) und Prävention und bietet ein Hilfs- und Unterstützungsangebot für Schülerinnen und Schüler, Eltern und Erziehungsberechtigte sowie das Schulpersonal an. Das Beratungsangebot ist freiwillig, unabhängig und vertraulich. Ziel ist es, die Persönlichkeitsentwicklung der Kinder und Jugendlichen zu fördern und zu unterstützen.
Das Angebot erstreckt sich von Beratung für Schülerinnen und Schüler, Eltern und Lehrkräften im Rahmen der Einzelfallhilfe, Vermittlung an weiterführende Hilfen/Fachdienste, Unterstützung bei Problemen mit Leistungsdruck, Mobbing, Konfliktbewältigung und Problemen im Schulkontext, soziale Gruppenarbeit und Projektarbeit, Krisenintervention im Einzel- oder Gruppenkontext, sowie über Hilfestellung bei Erziehungsfragen für Eltern und Erziehungsberechtigte.
Unser Partner ist zudem sehr gut mit externen Beratungsstellen vernetzt und kann im Bedarfsfall schnell und unkompliziert weitervermitteln. Weiter Informationen finden sie unter www.condrobs.de/einrichtungen/insideschool sowie unter www.condrobs.de.

Deutsche Alzheimer Gesellschaft e.V.

Deutsche Alzheimer Gesellschaft e.V.
Selbsthilfe Demenz
Friedrichstraße 236
10969 Berlin
Telefon: 030-2593795-0
Telefax: 030-2593795-29
E-Mail: info(at)deutsche-alzheimer.de
Internet: www.deutsche-alzheimer.de

Deutsche Alzheimer Gesellschaft (DAlzG)
Die DAlzG und ihre Mitgliedsgesellschaften sind Selbsthilfeorganisationen. Sie sind aktiv für ein besseres Leben mit Demenz.
Menschen mit Demenz und ihre Angehörigen, Menschen, die ehrenamtlich oder beruflich mit Demenzkranken zu tun haben, sowie alle Interessierten finden auf ihren Seiten Informationen rund um das Thema Demenz, hilfreiche Tipps, Veranstaltungshinweise und Adressen.

Die Gesellschaft hat 134 Mitgliedsgesellschaften in ganz Deutschland. Sie bieten Menschen mit Demenz und ihren Angehörigen Beratung und Unterstützung vor Ort.

Auf den Seiten der Gesellschaft finden Sie alle Alzheimer-Gesellschaften und viele weitere Anlaufstellen mit Kontaktdaten und Ansprechpersonen in Ihrer Nähe und darüber hinaus:

  • Informationen über die verschiedenen Beratungsangebote der Deutschen Alzheimer Gesellschaft
  • Adressen der Gedächtnisambulanzen und Memory-Kliniken bundesweit
  • Informationsmaterialien zum Ausdruck
  • Ratgeber, Broschüren und weiteren Informationsmaterialien zur Bestellung
  • ausgewählte Artikel des „Alzheimer Info“ zur kostenlosen Lektüre
  • eine Auswahl an weiterführenden Links rund um die Themen Demenz, Pflege und Alter
https://www.deutsche-alzheimer.de/

Deutsche Apotheker Zeitung

Deutsche Apotheker Zeitung
Chefredaktion: Dr. Armin Edalat, Dr. Doris Uhl
Postfach 10 10 61
70009 Stuttgart
Telefon: 0711-2582-238
Telefax: 0711-2582-291
E-Mail: daz(at)deutscher-apotheker-verlag.de
Internet: www.deutsche-apotheker-zeitung.de

Deutsche Diabetes Stiftung

Deutsche Diabetes Stiftung
Gaißacher Straße 18
81371 München
Tel. 089-579579-0
Fax 089-579579-19 
E-Mail: info(at)diabetesstiftung.de
Internet: www.diabetesstiftung.de
Internet: www.koquap.de

Deutsche Pharmazeutische Gesellschaft e.V.

Deutsche Pharmazeutische Gesellschaft e.V.
Geschäftsführer: Dr. Michael Stein
Varrentrappstraße 40-42
60486 Frankfurt am Main
Telefon: 069-7191596-0
Telefax: 069-7191596-29
E-Mail: info(at)dphg.de
Internet: www.dphg.de

Diabetesinformationsdienst München

Diabetesinformationsdienst München
Helmholtz Zentrum München
Ingolstädter Landstraße 1
85764 Neuherberg
Telefon: 089-3187-3993
E-Mail: info(at)diabetesinformationsdienst-muenchen.de
Internet: www.diabetesinformationsdienst-muenchen.de

Diabetesinformationsdienst München – ein neutrales Internet-Angebot für Patienten
Aktuelle, qualitätsgesicherte und neutrale Informationen rund um Diabetes in verständlicher Sprache – das bietet der Diabetesinformationsdienst München, ein Angebot des Helmholtz Zentrums München in Kooperation mit dem Deutschen Zentrum für Diabetesforschung (DZD).
Das Internetportal richtet sich direkt an Patienten und Angehörige sowie die interessierte Öffentlichkeit und bietet damit Ihnen, als Apotheker, eine gute Plattform, um schnell umfangreiche Informationen zum Thema Diabetes zu generieren. Publikationen wie Faktenpapiere, beispielsweise zum Thema Diabetesmedikamente sowie eine Übersicht zu klinischen Studien und eine Mediathek mit Erklärvideos runden das Angebot ab. Informationen erhalten Sie unter www.diabetesinformationsdienst-muenchen.de.
Materialien zum Auslegen erhalten Sie über Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder im Downloadbereich der Homepage.

Felix Burda Stiftung

Felix Burda Stiftung
Ansprechpartner: Carsten Frederik Buchert
Arabellastraße 27
81925 München 
Telefon: 089-9250-2710
Telefax: 089-9250-2713 
E-Mail: carsten.buchert(at)felix-burda-stiftung.de
Internet: www.felix-burda-stiftung.de

DIE FELIX BURDA STIFTUNG
+++Ab 1.10.2018: FARKOR – das Innovationsfonds-Projekt in Bayern. Initiiert von der Felix Burda Stiftung. www.farkor.de +++

Die Felix Burda Stiftung mit Sitz in München wurde 2001 von Dr. Christa Maar und Verleger Prof. Dr. Hubert Burda gegründet und trägt den Namen ihres 2001 an Darmkrebs verstorbenen Sohnes. Zu den Projekten der Stiftung zählen u.a. der bundesweite Darmkrebsmonat März sowie der Felix Burda Award, mit dem herausragendes Engagement im Bereich der Darmkrebsvorsorge geehrt wird. Zudem tourt das größte begehbare Darmmodell Europas kontinuierlich durch Europa und die APPzumARZT managed als gratis Gesundheits-Butler für iOS und Android die gesetzlichen Präventionsleistungen der ganzen Familie. Die Felix Burda Stiftung betreibt Websites und Social Media-Präsenzen und generiert mit jährlichen Werbekampagnen eine starke deutschlandweite Awareness für die Prävention von Darmkrebs. LASS DARMKREBS NICHT DEIN SCHICKSAL SEIN. Denn früh erkannt ist Darmkrebs harmlos. Nutzen Sie daher den Schnell-Check Darmkrebs auf www.felix-burda-stiftung.de. Planen Sie eine Gesundheitsaktion für Ihre Mitarbeiter oder Kunden? Dann finden Sie dort auch nützliches Material rund um Darmkrebsvorsorge.

Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg

Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg
Ansprechpartner: Prof. Dr. Geoffrey Lee
Lehrstuhl für Pharmazeutische Technologie
Cauerstaße 4
91058 Erlangen
Telefon: 09131-852-9551
E-Mail Sekretariat: neubarth(at)pharmtech.uni-erlangen.de
Internet: www.pharmtech.uni-erlangen.de

Gesundheitsregionplus Stadt und Landkreis Hof

Gesundheitsregionplus Stadt und Landkreis Hof
Geschäftsstelle – Prävention Klaus Tröger
Schaumbergstraße 14
95032 Hof
Telefon: 09281-57161
Telefax: 09281-57169
E-Mail: klaus.troeger(at)landkreis-hof.de
Internet: www.gesundheitsregion.plus

GPeV – Gesellschaft für Prävention e.V.

GPeV – Gesellschaft für Prävention e.V.
c/o Peter Schlink
Lengsdorfer Hauptstraße 38
53127 Bonn
Telefon: 0228-976497-0
Telefax: 0228-976497-7
E-Mail: info(at)gpev.eu
Internet: www.gpev.eu

Institut für Diabetesforschung

Institut für Diabetesforschung
Helmholtz Zentrum München
und Lehrstuhl für Diabetes und Gestationsdiabetes,
Klinikum rechts der Isar,
Technische Universität München
Ingolstädter Landstraße 1
85764 Neuherberg
Telefon: 0800-8284868 (kostenfrei)
E-Mail: prevent.diabetes(at)lrz.uni-muenchen.de
Internet: www.helmholtz-muenchen.de/idf

Institut für Fettstoffwechsel und Hämorheologie

Institut für Fettstoffwechsel und Hämorheologie
Ansprechpartner:
Prof. Dr. Werner O. Richter
Fröbelweg 8
91257 Pegnitz
Telefon: 09241-8083222
Telefax: 09241-8083223
E-Mail: ifh-richter(at)t-online.de

Johannes Gutenberg-Universität Mainz Institut für Pharmazie und Biochemie – Therapeutische Lebenswissenschaften Pharmakologie und Toxikologie

Johannes Gutenberg-Universität Mainz
Institut für Pharmazie und Biochemie – Therapeutische Lebenswissenschaften
Pharmakologie und Toxikologie
Ansprechpartnerin: Prof. Dr. Kristina Friedland
Staudinger Weg 5
55128 Mainz
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Kooperationsverbund gesundheitsziele.de c/o GVG (Gesellschaft für Versicherungswissenschaft und -gestaltung e.V.)

Kooperationsverbund gesundheitsziele.de
c/o GVG (Gesellschaft für Versicherungswissenschaft
und -gestaltung e.V.)
Ansprechpartnerin: Sigrid Hinteregger, Referentin Kooperationsverbund gesundheitsziele.de 
Reinhardtstraße 34
10117 Berlin
Telefon: 030-8561123-43
Telefax: 030-8561123-22
E-Mail: s.hinteregger(at)gvg.org
Internet: www.gesundheitsziele.de

Netzwerk gegen Darmkrebs e.V.

Netzwerk gegen Darmkrebs e.V.
Ansprechpartnerin: Kathrin Schmid-Bodynek
Arabellastraße 27
81925 München
Telefon: 089-9250-1748
Telefax: 089-9250-2713
E-Mail: kathrin.schmid-bodynek(at)netzwerk-gegen-darmkrebs.de
Internet: www.netzwerk-gegen-darmkrebs.de

Pharmabrain GmbH

Pharmabrain GmbH
Ansprechpartnerin: Dr. Anna Laven
Gut Brandenburg
Baumgartsweg 24
52076 Aachen
Telefon: 02408-7880
Telefax: 02408-6132
E-Mail: anna.laven(at)pharmabrain.org
Internet: www.pharmabrain.org

Referat für Gesundheit und Umwelt

Referat für Gesundheit und Umwelt
Bayerstraße 28a
80335 München
Telefon: 089-233-96300
E-Mail: rgu(at)muenchen.de
Internet: www.muenchen.de/rgu

SeKo Selbsthilfekoordination Bayern

SeKo Selbsthilfekoordination Bayern
Theaterstraße 24
97070 Würzburg
Telefon: 0931-20781640
Telefax: 0931-20781646
E-Mail: selbsthilfe(at)seko-bayern.de
Internet: www.seko-bayern.de

Verein Programm Klasse2000 e.V.

Verein Programm Klasse2000 e.V.
Geschäftsführer: Thomas Duprée
Feldgasse 37
90489 Nürnberg
Telefon: 0911-89121-0
Telefax: 0911-89121-30
E-Mail: info(at)klasse2000.de
Internet: www.klasse2000.de

Klasse2000 - Stark und gesund in der Grundschule
Gesund und selbstbewusst – so sollen Kinder aufwachsen. Dabei unterstützt sie Klasse2000, das in Deutschland am weitesten verbreitete Unterrichtsprogramm zur Gesundheitsförderung, Gewalt- und Suchtvorbeugung im Grundschulalter. Es begleitet die Kinder kontinuierlich von Klasse 1 bis 4. Lehrkräfte und speziell geschulte Klasse2000-Gesundheitsförderer führen pro Schuljahr ca. 15 Unterrichtseinheiten durch, die Themen reichen von Bewegung, Ernährung und Entspannung bis hin zur Lösung von Konflikten und dem Nein-Sagen zu Tabak und Alkohol. Das Programm wird durch Spenden und Fördergelder finanziert. Seine Wirksamkeit ist durch Längsschnittstudien belegt.
Apothekerinnen und Apotheker können sich mit Klasse2000 für die Gesundheit unserer Kinder engagieren, indem sie

  • in ihrer Apotheke über das Programm informieren. Kostenlose Flyer können auf unserer Homepage über www.klasse2000.de bestellt werden.
  • eine Patenschaft (Spende) für eine Klasse in ihrem Ort übernehmen
  • sich als Gesundheitsförderer engagieren
Weitere Informationen: www.klasse2000.de

Zentrallaboratorium Deutscher Apotheker e.V.

Zentrallaboratorium Deutscher Apotheker e.V.
Carl-Mannich-Straße 20
65760 Eschborn
Telefon: 06196-937-50
E-Mail: info(at)zentrallabor.com
Internet: www.zentrallabor.com

Anmelden