GLICEMIA 2.0

GLICEMIA 2.0 – eine randomisierte, kontrollierte Studie zur Sekundär- und Tertiärprävention bei Typ-2-Diabetes

Vorbeugen statt zurücklehnen – gemeinsam aktiv in die Zukunft.

GLICEMIA 2.0 knüpft an die Studie GLICEMIA zur Primärprävention von Typ 2 Diabetes an. Bei GLICEMIA 2.0 handelt es sich um eine RCT, die von Prof. Dr. Kristina Friedland, Professorin für Molekulare und Klinische Pharmazie der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg, in enger Kooperation mit dem WIPIG geplant und im Zeitraum von 2017 - 2018 mit 26 bayerischen Apotheken durchgeführt wurde. Rekrutiert wurden insgesamt 198 Studienteilnehmer.

Ziel war es, ein strukturiertes Programm zur Sekundär- und Tertiärprävention für Typ-2-Diabetiker zu entwickeln, um bei Neuerkrankungen die Chronifizierung und bei bereits erfolgter Krankheitsmanifestation die Folgeschäden, wie Neuro- und Nephropathien, aber auch kardiovaskuläre Komplikationen zu verhindern. Über einen Zeitraum von 12 Monaten wurde die Interventionsgruppe intensiv durch individuelle Beratungsgespräche und Gruppenseminare geschult. Zudem wurden ausführliche Medikationsmanagements durchgeführt. Die Kontrollgruppe erhielt, neben der üblichen Betreuung durch Apotheker und Ärzte, lediglich schriftliche Informationsmaterialien. Die Ergebnisse der pharmaökonomischen Auswertungen werden wir an dieser Stelle ebenfalls kurz darlegen, sobald diese veröffentlicht sind.

Nach Beendigung der Studie kann das WIPIG nun allen bayerischen Apothekerinnen und Apothekern ein evidenzbasiertes und wissenschaftlich fundiertes Schulungskonzept zur Betreuung und Beratung von Patienten mit Typ 2 Diabetes zur Verfügung stellen.

Kooperationspartner und Förderer der Studie:

  • Bayerische Landesapothekerkammer
  • Bayerische Akademie für Klinische Pharmazie
  • Dr. August und Dr. Anni Lesmüller-Stiftung
  • Förderinitiative Prävention e. V.
  • Zentrallaboratorium Deutscher Apotheker e. V.
  • Pharmabrain GmbH
  • Abbott Rapid Diagnostics Germany GmbH
  • Dr. Klare, Diabeteszentrum Hegau-Bodensee
  • Prof. Dr. Zerth, Wilhelm Löhe Hochschule, Fürth
  • Deutsche Diabetes-Stiftung

Anmelden