Präventionsmanager

Prävention ist eine Aufgabe zu der alle Gesundheitsberufe einen Beitrag leisten können. Apotheker sind die Leistungserbringer im Gesundheitswesen, die am schnellsten und unmittelbarsten erreichbar und ansprechbar sind. Apotheken haben eine flächendeckend hohe Präsenz und tragen als Ansprechpartner der Patienten vor Ort eine besondere Verantwortung, um einen ungesunden Lebensstil zu identifizieren und chronische Erkrankungen frühzeitig zu erkennen.

Aus diesem Grund bietet die Bayerische Landesapothekerkammer, in Kooperation mit WIPIG, bereits seit 2009 die Weiterbildung Prävention und Gesundheitsförderung an.

Empfehlungen zur Durchführung und Seminarinhalte der Weiterbildung finden Sie auf der Kammerwebsite. Im Rahmen der Seminare werden folgende Inhalte vermittelt: Kenntnisse über das Verständnis von Gesundheit und deren Einflussfaktoren; Kenntnisse über die Ziele, Ansätze und Strategien der Prävention und Gesundheitsförderung; Pädagogische und methodisch-didaktische Kompetenzen, insbesondere Kenntnisse und Fertigkeiten zur Motivationsförderung für die Veränderung von Risikoverhalten der Patienten, Fertigkeiten in der Seminarleitung und Gesprächsführung zur Anleitung von Patientengruppen; Sozialpädagogische Kompetenzen; Kenntnisse in präventiven und gesundheitsfördernden Maßnahmen und deren Organisation.

Die Weiterbildung umfasst 80 Stunden, die als Kompaktkurse angeboten werden sowie das Erstellen und die Präsentation einer Projektarbeit. Sie können sich hier in die Interessentenliste für den nächsten Kurs eintragen. Der Eintrag ist unverbindlich und hat für Sie den Vorteil, dass wir Sie gleich informieren können, wenn der nächste Kurs fertig geplant ist.

Nach absolviertem Kurs können die Apotheker, die sich noch zusätzlich zur Bereichbezeichnung „Prävention und Gesundheitsförderung“ weiter qualifizieren möchten, den Titel „Präventionsmanager WIPIG® führen. Diese Möglichkeit besteht für Apotheker aller Bundesländer, die die Weiterbildung als Grundlage absolviert haben. Für die angehenden Präventionsmanager werden dazu entsprechende Zusatzmodule angeboten. Im Angebot sind je nach Nachfrage unterschiedliche Module mit spannenden Themen aus verschiedenen Präventionsbereichen wie Sport, Bewegung, Stressprävention, Burnout, Praxis der Risikobeurteilung für Herz- und Kreislauferkrankungen in der Apotheke, Prävention mit Phytopharmaka, Kooperation mit Schulen, Möglichkeiten der Suchtprävention, LeiKa-Workshop, Die Apotheke im Netzwerk Demenz, Prävention in Schwangerschaft und Stillzeit. Alternativ können geeignete Qualifikationsmaßnahmen zum Thema Prävention anerkannt werden, wie bspw. die Weiterbildung Ernährungsberatung sowie die zertifizierte Fortbildung zur Tabakentwöhnung.


Hinweis

Weitere Downloads...

Für diesen Artikel stehen evtl. weitere Downloads zur Verfügung, die öffentlich nicht aufgeführt werden. Melden Sie sich daher ggf. mit Ihren Benutzerdaten an, um diese einsehen bzw. herunterladen zu können.

Anmelden