Demenzfreundliche Apotheke

Demenzfreundliche Apotheke

Wörtlich übersetzt lautet der Begriff „Demenz“ „weg vom Geist“ und das deutet bereits auf die wesentlichen Merkmale dieser Erkrankung hin - die Verschlechterung bis hin zum Verlust der geistigen Fähigkeiten. Die Demenz ist meist Folge einer chronischen, fortschreitenden Erkrankung des Gehirns mit weitreichenden Störungen. Kortikale Funktionen einschließlich Gedächtnis, Denken, Orientierungs- und Auffassungsvermögen, Lernfähigkeit, Sprache und Urteilsvermögen werden im Verlauf immer mehr beeinträchtigt. Nicht jede geistige Beeinträchtigung im Alter steht im Zusammenhang mit einer Demenz, treten Gedächtnislücken aber häufiger auf und kommen weitere Merkmale hinzu, sollte eine ärztliche Abklärung erfolgen. Eine frühzeitige Diagnose hilft, Betroffenen und Angehörigen Zugang zu möglichen Hilfsangeboten zu verschaffen. Wird die Erkrankung rechtzeitig erkannt, so kann der Krankheitsverlauf positiv beeinflusst werden und Betroffene und Angehörige können gemeinsam die Zukunft planen

Da die Diagnose Demenz oft zu großer Verunsicherung führt, hat das WIPIG, die Bayerische Landesapothekerkammer und ihre regionalen Qualitätszirkel den bayernweiten Aufbau des Netzwerkes „Demenzfreundliche Apotheke“ angestoßen.

Ausgehend vom Netzwerk aus Augsburg und Umgebung werden in den nächsten Monaten sukzessive weitere bayerische Regionen aktiv. Ab Juni starten die Netzwerke in Stadt und Landkreis Fürth sowie im Juli die Region Weilheim-Schongau/Landsberg, im  Oktober folgt Ansbach und Umgebung.

Ausführliche Informationen finden Sie auch in unserem Flyer „Informationen zu Demenz …“ und auf der Internetseite www.demenzfreundliche-apotheke.de.

Anmelden